Studienfahrt nach Hamburg

Aktuelles Archiv

19.09.2016

Die aktuelle Zimmerer-Oberstufe (ZIO) unternahm vom 5. – 9. September 2016 eine Studienfahrt nach Hamburg und Soltau.

Am Montag, 05.09.16 machten wir uns mit unseren Lehrern Frau Pohler und Herrn Klein-Brömlage in einem gemieteten Bulli auf den Weg nach Bergen-Belsen. Nach der Besichtigung des ehemaligen Gefangenen-/Konzentrationslagers ging es weiter nach Soltau wo das Hotel bezogen und gemeinsam zu Abend gegessen wurde.

Am sonnigen Dienstag fuhren wir voller Vorfreude in den Heidepark Soltau. Leider konnten wir die dortige Holzachterbahn aufgrund von Wartungsarbeiten nicht besichtigen aber trotzdem hatten wir einen schönen Tag in dem angenehm leeren Park und machten wir sogar mit unseren Lehrern eine Wasserschlacht. Am Abend trafen wir einen der Parkmanager und aßen alle zusammen zu Abend.

Am Mittwoch fuhren wir nach dem Frühstück weiter in Richtung Hamburg. In Schneverdingen, in der Lüneburger Heide, machten wir erneut einen Zwischenstopp, um die dortige Eine-Welt-Kirche zu besuchen. Die Kirche ist in Holzstapelbauweise gebaut, und daher für uns als angehende Zimmerer sehr interessant. Leider musste der zuständige Zimmerermeister, der uns eine Führung geben wollte, den Termin kurzfristig absagen.

Gegen 14 Uhr trafen wir schließlich in Hamburg ein. Unser erstes Ziel dort war ein exquisiter Holzhändler, der mit tropischen Hölzern handelt. Diese Hölzer werden aufgrund ihrer Eigenschaften für spezielle Bereiche wie Musikinstrumentenbau, Messerbau und ähnliches benutzt. Nach ca. 1-stündiger interessanter Führung ging es weiter Richtung Jugendherberge.
Nachdem die Zimmer bezogen waren machten wir in Kleingruppen erste Erkundungsgänge durch die Stadt. Abends trafen wir uns mit unseren Lehrern wieder, um im beliebten Schanzenviertel gemeinsam zu Abend zu essen. Einige von uns erkundeten im Anschluss noch Hamburg bei Nacht.

Am Donnerstag trafen wir uns nach einem ausgiebigen Frühstück gegen 11 Uhr mit einem Stadtführer, um die Stadt mit dem Fahrrad zu erkunden und uns einiges über die Entstehung und den Verlauf der Stadt erklären zu lassen. Nach ca. 5-stündigen Radtour und anschließendem Essen im Portugiesenviertel ging es zurück zur Jugendherberge. Die Zeit bis zum Abend verbrachten wir eigentlich alle mit Schlafen oder Ausruhen, da die letzten Tage doch sehr kräftezehrend waren.
Am Abend hatten wir Karten für das sehr amüsante Theaterstück „Heiße Ecke“ im bekannten Schmidt-Theater. Den letzten Abend verbrachten wir auf der Reeperbahn, wobei unsere Lehrer es bevorzugten zurück zur Jugendherberge zu gehen, um sich für die anstehende Rückfahrt vorzubereiten.

Am Freitag traten wir nach einem Gruppenfoto vor dem Hamburger Hafen die Rückfahrt an. Nach 5-stündiger Fahrt trafen wir schließlich unversehrt wieder am BKfT ein. Alles in allem war es eine schöne Klassenfahrt im Norden von Deutschland, die allerdings für alle Beteiligten auch sehr anstrengend war. Besonders die Idee zur Erkundung einer Stadt auf dem Fahrrad hat allen gut gefallen und wird garantiert wiederholt.

Schüler der ZIO