WeihnachtsBAUm selbst gebaut

Aktuelles Archiv

15.12.2015

Weihnachten naht und ein Weihnachtsbaum muss her. Schüler des BKfT erhielten diese Aufgabe als teamfördernde Arbeit im Religionsunterricht in Verbindung mit der Fachpraxis.

Die Schüler der MTO (Mechatroniker Oberstufe) sollten in Anlehnung an die Weihnachtsgeschichte von Petterson und Findus einen Baum in Handarbeit und aus Holz kreieren und diesen mit alltäglichen Gebrauchsgegenständen schmücken. Hierzu wurden zwei Gruppen gebildet: Die Bau-Gruppe war für den Bau des Baumes und die Kreativ-Gruppe für den Baumschmuck zuständig.

Die Schüler der Baugruppe erhielten vom Werkstattlehrer Stangen, jede Menge Kanthölzer und natürlich Werkzeug. Nachdem die Schüler viel diskutiert und ausprobiert hatten stand schließlich die Idee: Eine Stange wurde in einen Holzfuß gesteckt und diente als Baumstamm. Die zuvor zugeschnittenen Kanthölzer wurden mit Löchern versehen und so auf die Stange gesteckt, dass nach und nach die Form eines Baumes entstand. Jeder Schüler hatte während der Bauphase seine spezielle Aufgabe. Zum Schluss wurde noch aus einem Kantholz eine ganz besondere Spitze für jeden Baum erstellt.
Die Kreativ-Gruppe fertigte den Baumschmuck an. Hierzu wurden u.a. Getränkedosen aufgeschnitten und aus dem Blech wurden kleine Tannenbäume und Weihnachtssterne geformt. Sogar Backformen in Form von Sternschnuppen fanden Platz am Baum. Zusätzlich wurden aus Alufolie Kreise ausgeschnitten, die als Weihnachtskugeln dienen sollten und zu guter Letzt wurde aus einem kleinen Eistee-Tetrapack ein Weihnachtsengel gefertigt und bemalt.

Die Weihnachtsbäume sind fertig und Weihnachten kann kommen. Die Klasse MTO wünscht allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest unter eventuell selbst gebauten Bäumen.