Abschluss

Der Bildungsgang der FSH gliedert sich in vier Schulhalbjahre (Semester). Für Fächer bzw. Lernfelder, die über ein bzw. zwei Semester bzw. Schulhalbjahre unterrichtet werden, wird eine Note auf dem Jahreszeugnis erteilt. Die Zeugniskonferenz beschließt über diese Noten für das Schulhalbjahr bzw. Schuljahr. Für das Zeugnis nach dem zweiten Semester legt die Zeugniskonferenz fest, ob eine Versetzung in das dritte (und vierte) Semester erfolgt.
Im Falle einer Nichtversetzung kann auf Antrag des Nichtversetztens eine Nachprüfung abgelegt werden.

Nach dem ersten Schuljahr erhalten die Studierenden ein Jahreszeugnis und nach dem zweiten Schuljahr ein Abschlusszeugnis. Zusätzlich erhalten die Studierenden ein Halbjahreszeugnis nach dem dritten Semester, das für Bewerbungszwecke genutzt werden kann.

Bei bestandener Prüfung am Ende des vierten Semesters erhalten die Studierenden mit dem entsprechenden Abschlusszeugnis die Qualifikation des „Staatlich geprüften Technikers".

Perspektive

Sie haben die Möglichkeit, die Fachhochschulreife (FHR) durch zusätzliche Belegung eines mathematisch-naturwissenschaftlichen Kurses (bei geringer Teilnehmerzahl meist in Abendform) und bestandener schriftlicher Zusatzprüfung zu erwerben. Voraussetzung ist die bestandene Staatliche Techniker-Abschlussprüfung. Die Fachhochschulreife berechtigt zum Studium aller Fachrichtungen, die an Fachhochschulen angeboten werden.

Zum Seitenanfang