Am 12. September 2021 startete Christoph, Zimmerer und ehemaliger Schüler der ZIO, von Köln aus seine Wanderschaft.

Eine alte Handwerkstradition aus dem 12. Jahrhundert sieht vor, dass ledige Gesellen unter 30 Jahren im Anschluss an ihre Ausbildung für drei Jahre und einen Tag auf Wanderschaft - auch Walz oder Tippelei genannt - ziehen. Der Gedanke dabei ist andere Länder zu erkunden, deren Handwerks-techniken zu erlernen und Lebenserfahrungen zu sammeln. Die Wanderer sind zu Fuß und möglichst ohne öffentliche Verkehrsmittel unterwegs, haben nur das Nötigste dabei und arbeiten gegen den ortsüblichen Stundenlohn in unterschiedlichen Betrieben. Kein Smartphone, kein Geld - dafür jede Menge Selbstbestimmung, das beschreibt die Walz am besten, denn jeder Wandergeselle entscheidet selbst wann und wohin es ihn weiterzieht. Jedoch ist es ihm verboten, sich während der Walz seinem Heimatort weiter als 50km zu nähern.

Die Kolleginnen und Kollegen aus der Bauabteilung des BKfT sind gespannt darauf, wohin es unseren ehemaligen Schüler zieht und auf einige Zwischenberichte, die er uns hoffentlich hin und wieder mal zukommen lässt. Wir wünschen Christoph viele positive Erlebnisse, nette Bekanntschaften und jede Menge unvergessliche Erfahrungen.

Zum Seitenanfang