Der Begriff Empowerment bezeichnet ein Konzept, durch das Menschen gestärkt, ihre Ressourcen gefördert und personale Kompetenzen (weiter-)entwickelt werden sollen.

Die Auftaktveranstaltung innerhalb des Empowerment-Projekts fand in unserer Partnerschule, dem ROC Rijn Ijssel, statt. Dazu reisten zehn Schülerinnen und Schüler unserer Schule mit drei Lehrern am 22.01.2020 nach Arnheim. Dort angekommen wurden wir herzlich mit einem Frühstück empfangen und lernten unsere niederländischen Partner zunächst kennen. Grundlegend für dieses Projekt ist die Kooperation je eines/einer niederländischen mit einem/einer deutschen Schüler/in. Jede/r Schüler/in hat somit einen „Buddy“ aus dem Nachbarland mit dem er zusammenarbeitet. Nachdem sich die Buddys mit dem jeweiligen Lern- und Lebensumfeld des/der anderen vertraut gemacht hatten, zeigten uns die Arnheimer ihre Stadt und führten uns schließlich zur Eusebiuskirche. Mit dem Panoramaaufzug ging es hoch hinauf: bis auf 73 Metern Höhe kann man die Aussicht über die Stadt und ihr Umland genießen - leider spielte das Wetter nicht ganz mit.

Mit großer Freude empfingen wir bereits eine Woche später die Arnheimer in unserer Schule. Dazu bereiteten wir ein Frühstück vor und fuhren anschließend gemeinsam in die Kletterkirche in Mönchengladbach. Die bis zu 17m Kletterhöhe wollten die Schüler/innen sofort erklimmen, mussten jedoch zunächst noch gesichert werden. Nachdem wir mit großer Freude verschiedene Kletterrouten bewältigt hatten, zeigte uns der Trainer den Boulder-Bereich der Kletterkirche. Von diesem Bereich aus konnten wir schließlich eine besonders beeindruckende Erfahrung machen: Ein Sprung aus ca. 8,50 Meter Höhe in die Kletterhalle hinein mit anschließendem Ausschwingen. Diese Mutprobe ist unter dem Namen „Das Abenteuer über die Planke“ bekannt.

Das Highlight des Projekts fand vom 10.-12.02.2020 statt: Eine Klassenfahrt in die Jugendbildungsstätte St. Michaelturm in Rheurdt. Hier lernten die Buddys unter anderem Berufe aus den Bereichen Elektrotechnik, Pflege und Gastronomie praktisch kennen und konnten so an ihren individuellen Stärken arbeiten. Darüber hinaus entwickelte die Gruppe eine Choreografie und machte daraus zusammen mit einem Tanzlehrer einen Videoclip, den jeder Teilnehmer inklusive der Bewerbungsbilder, die ebenfalls vor Ort gemacht wurden, auf einem USB-Stick erhält. Den Abschluss bildete dieses Jahr erstmals ein Empowerment-Tag mit Unternehmen im Wunderland Kalkar. Am 3. März hatten die Schülerinnen und Schüler dort die Möglichkeit Speed-Datings mit Betrieben zu absolvieren, um so ihre Chancen auf dem Arbeitsmarkt zu verbessern.

Möglich gemacht hat das Ganze die Ler(n)ende Euregio, bei der wir uns hiermit herzlich bedanken.                                                                                                                              

Zum Seitenanfang