Die Studierenden der Fachschule für Heizungs-, Lüftungs- und Klimatechnik stellten auch in diesem Jahr wieder Ihre Projekte der Öffentlichkeit vor.

Die Projektpräsentationen fanden am Donnerstag, den 6. Februar 2020 vor geladenem Publikum im FORUM des BKfT statt. Nach einer Begrüßung durch den Schulleiter Herrn May und dem Bildungsgangleiter Herrn Stosno präsentierten die beiden Projektgruppen Ihre Ausarbeitungen.

Die erste Projektgruppe, bestehend aus den vier Studierenden Martin Schmidt, Kai Cremer, Norman Orbe und Cain Thevissen, befasste sich mit dem Erstellen eines Heiz- und Kühlkonzeptes des Neubaus einer Multifunktionshalle, welche in sieben Segmente eingeteilt wird. Hierbei wurden von der Gruppe unterschiedliche Anlagenkonzepte betrachtet und miteinander verglichen. Ihre Ausarbeitung stützt sich dabei auf die Annahme, dass die Hallensegmente als Büroräume genutzt werden können. 

Eine weitere Projektgruppe befasste sich intensiv mit der Erweiterung und Sanierung der Sporthalle Bergstraße in Wassenberg. Tomas Gehlen, René Dammer und Kai Greven erstellten diesbezüglich ein Heizungs- und Lüftungskonzept für die städtische Sporthalle, wobei die Beheizung über eine Sportbodenheizung, Deckenstrahlplatten und einer herkömmlichen Fußbodenheizung erfolgt. Die Lüftung sieht ein dezentrales und zentrales Lüftungssystem vor. Hierbei wurde die Funktionalität der "freien und maschinellen Lüftung" gegenüber gestellt. 

Die Auftraggeber zeigten sich sehr zufrieden mit den Ergebnissen der durchgeführten Projekte und lobten das hohe Engagement der sieben angehenden Techniker.

Zum Seitenanfang