„Spanien gegen Marokko, wer soll das bitte tippen?“ So klang es während der Fußball Weltmeisterschaft häufiger auf dem Pausenhof, im Lehrerzimmer oder auch in den Klassenräumen.

Denn 32 fußballbegeisterte Tipper haben sich daran versucht exakte Ergebnisse vorherzusagen und am Ende den Tippspielpokal in den Händen zu halten. Zum ersten Mal versuchten sich neben dem Lehrerkollegium auch die Schüler unserer Schule, um den Lehrern zu beweisen, wer am meisten Ahnung hat.

Auf Initiative von Frau Wadenpohl und Herrn Sourtzinos begann am 14. Juni das knapp vier Wochen andauernde BKfT-Tippspiel. Dabei gab es nicht nur zahlreiche Überraschungen auf den Plätzen in Russland, auch an der Spitze der Tippgemeinschaft tummelte sich mit Frau Wadenpohl eine begeisterte Tipperin, die nach eigenen Aussagen gar nicht so viel Ahnung vom Fußball hat. Allen widrigen Umständen zum Trotz konnte Sie einen hervorragenden dritten Platz erzielen.

Geschlagen geben musste sie sich nur von Ömar aus der HB11, der äußerst solide richtige Tipps am Fließband ablieferte.
In die Kategorie „vertan“ muss das Tippergebnis des Kollegen Rohde gewertet werden, der als einziger die Auftaktniederlage der Deutschen gegen Mexiko vorhersagte.

Alles überstrahlte jedoch am Ende der glückliche und stolze Sieger Dennis Tholen aus der FSH-2, der mit sieben Punkten Abstand den Pokal souverän gewinnen konnte. „Ärgerlicherweise bleibt der Pokal dieses Jahr nicht in den Händen des Lehrerkollegiums“, so Herr Sourtzinos, der ein positives Fazit zieht: „ Dafür, dass wir dieses Tippspiel jetzt zum ersten Mal durchgeführt haben, waren die Rückmeldungen durchweg positiv. Ich bin sicher, dass wir zur nächsten Europameisterschaft mit mindestens 50 Tippern an den Start gehen werden und bin recht zuversichtlich, dass es wieder einen spannenden Kampf an der Spitze geben wird. Hoffentlich bleibt der Pokal dann in zwei Jahren bei uns Lehrern“.

Zum Seitenanfang