Schultage und Stundenzahl

Der Unterricht findet an drei Tagen in der Woche statt. Diese untergliedern sich in zwei Tage mit mindestens sieben Stunden Fachunterricht zum Erlangen des Hauptschulabschlusses nach Klasse 9 und einen Tag fachpraktische Unterweisung in den schuleigenen Werkstätten im Umfang von acht Stunden.

Für die verbleibenden zwei Tage gibt es zwei Varianten:

• Im Zweiwochenrhythmus wechselt sich Schulunterricht mit einem jeweils zweiwöchigen Vollzeitpraktikum mit dem maximal möglichen Stundenumfang nach Jugendarbeitsschutzgesetz ab. In diesem Fall haben die Schülerinnen und Schüler während der Schulphase an zwei von fünf Unterrichtstagen unterrichtsfrei. Sie erhalten jedoch für diese zwei Tage einige Aufgaben, die sie eigenständig bearbeiten.
• Die Schüler haben an drei Tagen in der Woche Unterricht und befinden sich an zwei Tagen in der Woche in einem Dauerpraktikum.

Unterrichtsfächer

Berufsbezogener Lernbereich:

• Fertigungsprozesse
• Montageprozesse
• Mathematik
• Englisch
• Wirtschafts- und Betriebslehre
• Naturwissenschaften

Berufsübergreifender Lernbereich:

• Deutsch/Kommunikation
• Religionslehre
• Sport/Gesundheitsförderung
• Politik/Gesellschaftslehre

Differenzierungsbereich:

Förderung zum Thema „Lernen lernen"

Zum Seitenanfang