Die Schülerinnen und Schüler absolvieren entweder unterrichtsbegleitend oder in jeweils zweiwöchiger Blockform Praktika. Diese Praktika dienen zum Einen der beruflichen Erstorientierung und zum Anderen der Vertiefung einer beruflichen Orientierung mit dem Ziel, Schülerinnen und Schüler konkret in Ausbildung oder sozialversicherungspflichtige Tätigkeiten zu vermitteln. Dabei arbeitet die Schule eng mit einer Vielzahl von Betrieben zusammen, erwartet jedoch von der Schülerin und dem Schüler, dass die Fähigkeit entwickelt wird, sich in Eigenverantwortung Praktikumsplätze zu organisieren.

Neben dem Erwerb wichtiger Schlüsselkompetenzen für den Arbeitsmarkt (beispielsweise Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit) ist es durch die Durchführung verschiedener Praktika möglich, auch Ängste vor der Arbeitswelt abzubauen und durch positive Rückmeldungen zu erkennen, wo die eigenen Stärken und Vorlieben liegen.

Zum Seitenanfang